Ausbildung zum Schlachter

butcher & meat 4Das Schlachterhandwerk gehört zu den ältesten Handwerken überhaupt. Nachweise über die Ausübung dieses Handwerk lassen darauf schließen, dass es bereits zu Zeiten der Gallier Schlachter bzw. Fleischer oder auch Metzger genannt gab. Interessanterweise hat sich dieser uralte Beruf, nachdem - ob seiner Wichtigkeit - in manchen Städten sogar Straßennamen benannt sind, in den letzten Jahren gewandelt. Damals stand noch das reine Schlachten im Mittelpunkt der Berufstätigkeit, heute ist es vielmehr die Veredelung von Fleisch, dessen perfekte Umsetzung einen guten Metzger auszeichnet. Die Ausbildung zum Schlachter erfreut sich dennoch auch heute noch großer Beliebtheit.

Ausbildung zum Schlachter/Fleischer/Metzger

Der Ausbildungsberuf Fleischer ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannter Ausbildungsberuf. Drei Jahre lang wird der Lehrling ausgebildet. Wie fast jede andere Lehre auch, findet ein Teil im Betrieb und der andere in der Schule statt. Nach Abschluss der Ausbildung ist der ehemalige Lehrling dann befähigt, Fleisch und Wurstwaren, genauso wie Fleischgerichte und Feinkosterzeugnisse aus Fleisch herzustellen. Des Weiteren kann er Kunden rund um das Thema Fleisch kompetent beraten und ihm Fleischartikel verkaufen.

Tätigkeiten

Schlachter bzw. Fleischer können in unterschiedlichen Bereichen einen Arbeitsplatz finden. So sind zum einen die typischen Fleischereien bzw. Fleischerfachgeschäfte zu nennen. Zum anderen können Metzger aber auch in der Fleischwarenindustrie, in Fleischgroßmärkten, in Schlachtzerlegebetrieben oder in einer Gastronomie mit eigener Metzgerei tätig sein.

Voraussetzungen

Als typische Voraussetzungen für die erfolgreiche Ausübung des Fleischerberufes sind das Interesse mit Lebensmitteln zu arbeiten sowie gute Mathekenntnisse zu nennen.