So bauen Sie Zuhause eine Dampfdusche ein

Badewanne im Badezimmer.jpgDie Dampfdusche im eigenen Badezimmer bietet Gesundheit und Entspannung gleichzeitig. Hautprobleme werden gemindert, die Durchblutung wird angeregt, Erkältungen klingen schneller ab und Verspannungen der Muskeln werden wohltuend gelöst. Wer Saunagänge oder türkische Bäder liebt, kann sich mit dem Einbau von Dampfduschen zu Hause ganz ungestört diesem Vergnügen hingeben und dabei ein Wellness-Erlebnis der besonderen Art ganz nach Lust und Laune nutzen.

Dampfduschen als Komplettpaket im Handel

Bei einer Dampfdusche handelt es sich um geschlossene Kabinen, welche die Größe einer normalen Dusche haben. Deshalb sind diese durchaus auch für den nachträglichen Einbau geeignet. Für den Einbau werden ein abgesicherter Stromanschluss, ein Wasseranschluss, ein Abwasseranschluss und ein Dampfrohranschluss benötigt. Die Multifunktions-Duschen können neben der Dampffunktion zusätzlich mit Licht und seitlichen Massagedüsen ausgestattet werden. Ein integriertes Radio mit Lautsprechern verwöhnt bei der Nutzung Körper und Seele. Im Dampfgenerator wird das Wasser zum Kochen gebracht und durch Düsen in die Kabine der Dampfdusche geleitet. Das Belüftungssystem sorgt dafür, dass der Dampf regelmäßig durch Frischluft ausgetauscht wird. Die Kabinen bestehen in der Regel aus Glas, Naturstein oder zum Teil auch aus Edelstahl, wobei eine Kombination von verschiedenen Materialien möglich ist.

Der Einbau der Dampfduschen

Damit der Dampf bei der Nutzung in der Dusche bleibt, wird eine geschlossene Kabine genutzt, welche an ein Entlüftungsrohr angeschlossen wird. Eine ausreichende Beleuchtung ist ebenfalls notwendig, um trotz Dampf genügend Licht in der Kabine zu erreichen. Tiefengrund, Mauerwerksabdichtung sowie Fliesen, die auf allen Wand- und Bodenflächen vorhanden sein sollten, schützen das Mauerwerk vor Feuchtigkeit, welche beim Dampfen entsteht. Damit die Dampfdusche auch als normale Dusche genutzt werden kann, kann ein verschließbares Lüftungsgitter genutzt werden, welches während des Dampfbetriebes geschlossen wird.

Der Dampfgenerator

Die Wahl des richtigen Dampfgenerators ist besonders wichtig, um hohe Stromkosten zu vermeiden. Die Größe des Generators sollte deshalb immer der Größe der Kabine angemessen sein. Wird der Generator zu klein gewählt, kann dieser bei längerem Gebrauch heiß laufen. Für die richtige Wahl der Dampfdusche eignet sich z.B. ein Besuch bei Eago.